Die Normseite

Die Normseite stammt aus der Zeit der Schreibmaschine, dient aber auch heute noch als Grundlage zur Berechnung des Umfangs von Büchern bzw. längeren Texten.

Eine vollgeschriebene Schreibmaschinenseite umfasst 30 Zeilen à maximal 60 Anschläge (inklusive Leerschritte). Es ist jedoch nicht richtig, deshalb davon auszugehen, eine Normseite habe 1.800 Zeichen. Denn eine Textseite enthält immer auch unvollständige (also nicht vollgeschriebene) Zeilen und Leerzeilen oder ist vielleicht nur zur Hälfte beschrieben, z. B. am Ende eines Kapitels.

Erfahrungswerte haben immer wieder gezeigt, dass eine Normseite im Durchschnitt 1.500 bis 1.650 Zeichen hat. Die
Verwertungsgesellschaft Wort (VG Wort) hat zur Vereinfachung deshalb eine Normseite mit 1.500 Zeichen festgelegt.